Eisenerzer Reichenstein (2165 m)

Eine steile Tour für sichere Bedingungen im Frühjahr.

Diff: III-IV
Saison: FJ
Gesamtdauer: 4 Stunden

 

Charakteristik:
Der Anstieg in der nordwestseitigen Steilrinne zur Reichensteinhütte verlangt sichere Bedingungen und erfahrene Skitourengeher bzw. Skibergsteiger. Die Ski müssen meist ein gutes Stück am Rücken getragen werden, eventuell sind auch Steigeisen erforderlich. Die Abfahrt bietet dem geübten Skifahrer ein tolles Erlebnis.

Tourenverlauf:
Vom "Präbichler Hof" entlang der nahen Skipiste aufsteigen und von der Bergstation des "Grüblliftes" Richtung Südwesten auf den Rösselhals (Wegweiser), südwärts weiter über den Theklasteig bzw. die Stiege in die Steilrinne unterhalb der Reichensteinhütte. Durch diese nordwestseitige Rinne bzw. am Rand derselben aufwärts zur Reichensteinhütte und auf den Gipfel des Eisenerzer Reichensteines.
Abfahrt wie Aufstieg

Tipps:
Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!

www.styria-alpin.at


Eisenerzer Reichenstein (2.165 m)

Hangausrichtung/ Exposition

nord bzw. nordwest

Aufstieg

3 Stunden

Abstieg

1 Stunde

Höhendifferenz

900 Höhenmeter

Talort

Eisenerz (736 m) bzw. Vordernberg (839 m)

Ausgangspunkt

Gasthof "Präbichler Hof" (Karte: Wh. Lannerhütte) am Präbichl 1.270 m

Stützpunkte

Präbichler Hof (1.270 m) und ev. Winterraum Reichensteinhütte (2.136 m)

Karte

ÖK 101 - Eisenerz

Schwierigkeit

III - IV, nordwestseitige Steilrinne für Skibergsteiger

 
 
Tourismusverband HerzBergLand - Raiffeisenplatz 1 - A-8793 Trofaiach
www.herzbergland.at - info@herzbergland.at