Schnellanfrage

Anreise: Kalender

 
 

Ihr Urlaubsplaner

 
 
  • Natur erleben und entdecken - Kräuterwanderung im HerzBergLand

    Natur erleben und entdecken - Kräuterwanderung im HerzBergLand

    Entdecke ein idyllisch gelegenes Seitental der Mur mit Kräutern vom Bächlein, die Wasser lieben, über die Weiden der Rinder zu den Magerwiesen mit den Kräutern zum Würzen, die unnachahmlich in Geschmack und Duft sind.

    Mehr Information

 

Grete-Klinger-Steig auf den Vordernberger Zinken (2004 m)

 

Fahnenköpfl-Vordernberger Mauer-Vordernberger Zinken

Charakteristik:
Der Klettersteig mit dem Namen Grete-Klinger-Steig führt vom Fahnenköpfl hoch über Vordernberg (toller Tiefblick) über die Vordernberger Mauer zum Vordernberger Zinken und bietet auf diesem Wegabschnitt schöne, längere Klettersteigpassagen und tolle Wanderabschnitte direkt am Kamm.

Die Versicherungen wurden vor kurzem erneuert und sind derzeit (Stand 2003) in einem hervorragendem Zustand, zwischen den Versicherungen bzw. im letzten Wegabschnitt findet sich immer wieder Gehgelände, was aber nicht dazu verleiten sollte den Grete-Klinger-Steig nicht ernst zu nehmen. Erwarten einen doch steile versicherte Abschnitte und Passagen an scharfer Gratschneide.

Tourenverlauf:
Vom Parkplatz bei der Hirnalm geht es zunächst nordostwärts durch eine Wiesenmulde (unmarkiert) an einem Holzhäuschen vorbei bis ein Forstweg quert, hier trifft man auf unscheinbare Markierungen. Dem markierten Weg bzw. später dem markierten Steig folgt man in Richtung Südosten zum Barbarakreuz (etwa 45 Minuten ab Hirnalm). Vom Barbarakreuz geht es in Richtung Norden bis nach etwa 20-30 Minuten die ersten Versicherungen im Wald erreicht sind und der markierte Steig weiterführt zum Fahnenköpfl (1658m), nach diesem geht es recht luftig weiter zum steilsten Teil des Anstieges, einer versicherten Passage auf einen rund 25m hohen Felsaufbau im Kammverlauf. Nach dieser Stelle geht es stetig auf und ab steigend, stellenweise versichert über die Vordernberger Mauern. Die Versicherungen hören schließlich auf und das teilweise latschenbewachsene Fels- u. Schroffengelände weicht dem sanfter geformten Rücken des Vordernberger Zinkens, dem höchsten Punkt der hier beschriebenen Rundtour.

Abstieg: Vom Gipfel in nordwestlicher Richtung absteigen und unter den Südabstürzen des Grüblzinkens leicht ansteigend ins Rottörl queren. Vom Rottörl nun in südöstlicher Versicherte Abschnitte am Grete-Klinger-Steig Richtung hinunter zur Krumpenalm, vorbei an einem reizvollen kleinen Wasserfall zurück zur Hirnalm.

Tipps:
Wer als Ausgangspunkt für diese Tour den Markt Vordernberg vorzieht, gelangt vom Bahnhof Vordernberg entlang eines markierten Steiges ebenfalls zum Barbarakreuz. Einzelne versicherte Abschnitte am Grete-Klinger-Steig können auch links auf Steigen umgangen werden. Ein Juwel mitten in der Steiermark.

www.styria-alpin.at


Grete- Klinger-Steig auf den Vordernberger Zinken  (2.004 m)

Zustieg

1 Stunde 15 Minuten (zu den ersten Versicherungen)

Aufstieg

3 - 3,5 Stunden

Abstieg

2 - 2,5 Stunden

Höhendifferenz

ca. 1.300 Höhenmeter inkl. Gegenanstiege

Talort

Trofaiach (658 m) bzw. Vordernberg (839 m)

Ausgangspunkt

Parkplatz Hirnalm (934 m, Jausenstation), Abzweigung bei Hafning (zwischen Trofaiach und Vordernberg) in die "Krumpen" und durch diese Zufahrt zur Hirnalm

Stützpunkte

unterwegs keine

Karte

ÖK 132 - Trofaiach und

OÖ 101 - Eisenerz

Schwierigkeit

B/C, mittel/schwer - Trittsicherheit!

Klettersteigset (auch für Geübte ratsam) und eventuell Steinschlaghelm

 
 
 
 
 
 

Wetter

 
 

Veranstaltungen

Kindermaskenrummel

Datum: SO,19.02. 2017, 14:30 bis 16:00 Uhr, Sporthalle Trofaiach

Info: Eintritt FREI!

Kindermaskenrummel

Hallengschnas im Hallenbuffet

Datum: SA,18.02. 2017, 20:00 Uhr im "Die Halle" - Sport & Kulturbuffet

Hallengschnas
 
 

Kontakt